Schreiben Sie uns an

WIR RUFEN SIE ZURÜCK


Die Infrastruktur der Industrieparks wird einen Nutzen für das Stadtviertel bringen

news-bg.jpg

Am 14. Januar fand eine Arbeitsreise des amtierenden Gouverneur des Kaliningrader Gebietes und der Leitungskräfte der Korporation in den industriellen Unternehmenspark “ECOBALTIC“ statt. Die Parteien machten sich mit dem aktuellen Zustand des Parks und seines Ankermieters „INFAMED K“ vor Ort vertraut, besprochen die Perspektiven der Entwicklung von Industrieparks im Rajon Bagrationowsk, die notwendige Ressourcen und die Vorteile, die diese Projekte für die Munizipalit?t und ihre B?rger bringen können.  

 

In der N?he des Parks “ECOBALTIC” wird einen geplanten Industriepark der Korporation liegen. Die Entwicklung der Infrastruktur erfordern Investitionen von etwa 150 Millionen Rubel. Daf?r erhofft sich die Region auf die Unterst?tzungmaßnahmen vom Ministerium f?r Industriepolitik und Handel der Russischen F?deration, die die Aufwendungen f?r die Investitionsprojekte der Regionen kompensieren, sofern die ans?ssige Unternehmen die entsprechende Steuern bezahlen (Verordnung der Regierung der Russischen F?deration №1119).

 

Unter anderem wird ein Projekt der “GasEnergoStroy” GmbH durchgef?hrt. Das autonome Kraftwerk wird Energie, Hitze und K?lte sowohl f?r die Betriebe des Parks als auch f?r die Munizipalit?t versorgen. Der Energiepreis wird 5% niedriger als die g?ltigen Raten sein.   

 

Wladimir Sarudny, Generaldirektor der Korporation f?r die Entwicklung des Kaliningrader Gebietes, bemerkte, dass das Treffen nicht nur n?tzlich, aber auch rechtzeitig war. “Ende Januar werden wir mit Anton Alichanow Deutschland besuchen. Abgesehen von einem Treffen mit den BMW Vertreter und unserer Teilnahme an der „Gr?ne Woche”, planen wir einige Verhandlungen und die Pr?sentation von Investitionspotenzial des Gebietes f?r deutsche Gesch?ftskreise in M?nchen und Berlin”.  


Nach oben ↑